Achtsamkeitsübung “Nackte Füße”

Das Ziel der folgenden Übung ist sich selbst bewusst wahrzunehmen und sich selbst gegenüber achtsam zu verhalten. Allzu oft wird die eigene Aufmerksamkeit anderen geschenkt, deren Bedürfnisse über die eigenen gestellt und völlig darauf vergessen die Signale des eigenen Körpers wahrzunehmen. Dies geschieht häufig aus reiner Fürsorge und aus dem Wunsch heraus unentbehrlich für andere zu sein, aber (und dieses “aber”, ist absichtlich gesetzt und auch methodisch richtig angewandt) lässt es das eigene “Ich” verloren gehen.

Deshalb sollte sich jeder einmal die Frage stellen: Wo ist mein „Ich“?

Und noch weitere darüber hinaus formulieren:

Wo beginnt es?

Wo ist es?

Wo hört es auf?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.